Internationales

Das Kinderbüro der Universität Wien steht mit internationalen Organisationen, Expert*innen und Projektpartner*innen in langjährigem Austausch. Ein wichtiges Anliegen ist es Kindern und Jugendlichen den bestmöglichen und chancengerechten Zugang zur Wissenschaft zu ermöglichen. Besonders wichtig ist uns dabei, dass diese Angebote unabhängig von Herkunft und wirtschaftlichen Möglichkeiten genutzt werden können.

Laufende internationale Projekte

  • ENPRENDIA (2019-2022)
    “Enhancing female entrePRENeurship in InDIA (ENPRENDIA)”, koordiniert vom Kalinga Institute of Industrial Technology in Indien, bringt ein Netzwerk von europäischen und indischen Organisationen zusammen. Das Projekt ENPRENDIA zielt darauf ab, die Lebens- und Arbeitsbedingungen von Frauen in Indien zu verbessern, indem es ihnen ein angemessenes Umfeld für die Entwicklung ihrer Geschäftsideen bietet. Dies wird erreicht, indem indischen Unternehmerinnen die geeigneten Werkzeuge, Kompetenzen und Fähigkeiten zur Verfügung gestellt werden, um ihre eigenen Geschäftsideen durch maßgeschneiderte Programme zu entwickeln, indem Strukturen innerhalb gezielter Institutionen geschaffen werden, die sich um die Bedürfnisse von Unternehmerinnen kümmern und indem Sensibilisierungskampagnen für Genderpolitik und Geschlechtergleichstellung entwickelt werden.
    Erasmus+, Cooperation for innovation and the exchange of good practives, Capacity Building in higher Education: 597932-EPP-1-2018-1-IN-EPPKA2-CBHE-JP
  • MultInclude (2018-2020)
    Im Projekt werden Best Practice Beispiele für Inklusion im Bildungssystem gesucht, Messkriterien und Qualitätsparameterentwicklung und im Sinne von “Multiplying Evidence-Based Strategies for Inclusion” an der  Transferierbarkeit von Modellen der inklusiven Bildung und an ihrer poltischen Verankerung gearbeitet.
    (Erasmus + Project Ref: 592125-EPP-1-2017-1-NL-EPPKA3-IPI-SOC-IN, 2018-2010, Partner)

     

Wissenschaft in und für die Gesellschaft

Wir wollen eine starke und kritische Wissenschaftslandschaft, an der möglichst viele Menschen teilhaben. Das verlangt nach einem verantwortungsvollen Umgang mit Forschung und die Förderung von Bildung im Sinne unseres zukünftigen gesellschaftlichen Zusammenlebens.

Auch Universitäten, Forschungseinrichtungen und andere Wissenschaftsorganisationen haben erkannt, dass es höchste Zeit ist, ihre eigene Rolle in der Öffentlichkeit zu definieren und bewusst Verantwortung innerhalb der globalisierten und technologisierten Gesellschaft zu übernehmen.

Third Mission

Insbesondere streben Universitäten die Öffnung zu einem breiteren Publikum an und schaffen neue Räume für Begegnungen und gemeinschaftliches Forschen. Solch ungewöhnliche Begegnungen werden durch das Kinderbüro der Universität Wien einer ganz spezifischen Zielgruppe, nämlich Kindern und Jugendlichen, ermöglicht. Das Kinderbüro hat in diesem Bereich mit seinen Kinderuniaktivitäten nicht nur in Österreich, sondern auch international eine Vorreiterrolle eingenommen.

Länderübergreifendes Denken

Großen Einfluss auf die Entwicklung der KinderuniWien, aber auch für viele andere Kinderunis in und außerhalb Europas, hat das vom Kinderbüro mitbegründete und derzeit auch koordinierte internationale Netzwerk eucu.net (European Children’s Universities Network). Hier findet ein regelmäßiger Austausch unter Expert*innen, aber auch „newcomern“ im Bereich Kinderunis und soziale Inklusion in der Höheren Bildung statt.

Projekte

Die Gründung des „Kinderbüros an der Universität Wien“ fußt auf einer Förderung im Rahmen des Europäischen Sozialfonds (2003-2006). 2005 wurde mit „ECFUN – die virtuelle Kinderuni“ unser erstes Wissenschaftsvermittlungsprojekt durch die Europäische Kommission gefördert und es folgte eine Reihe an weiteren EU-Projekten mit Partnerinstitutionen aus aller Welt.
Aus einem der EU-Projekte ist das Europäische Netzwerk der Kinderuniversitäten (European Children’s Universities Network: www.eucu.net) entstanden, dessen Geschäftsstelle im Kinderbüro verankert ist.

Abgeschlossene Projekte

  • Sci4all – European Researchers Night, Vienna (2018-2019)
    Informationen unter https://sci4all.eu/
    Koordiniert: PRIA (Practical Robotics Institute Austria), Austria; H2020-MSCA-NIGHT-2018: Horizon 2020 ID: 819006
  • MERSCIN – Mersin Researchers Night (2018-2019)
    Koordiniert: Mersin Universitesi, Turkey; funding: H2020-MSCA-NIGHT-2018 ID: 818725;
  • Khoj Boxes (2017-2019)
    Khoj ist das Hindi-Wort für Entdecken. Die Idee: eine neue Form von Mini-Experimentierboxen für Kinder im Volksschulalter in Indien und Europa, die neue Blickwinkel auf das eigene Leben erlauben, aber auch große Zusammenhänge vermitteln, die einfache Anleitung zum Forschen geben, aber nicht das eigenständige Denken abnehmen, die zu eigenen Lösungen motivieren und zu Innovationen führen. (Social Entrepreneurship Challenge in Kooperation mit Manthan Education, Ahmedabad, Gujarat, Indien – gefördert von Austrian Developement Agency)
    https://ahaboxes.org/
  • InEDU – Innovate, Educate, Awake (2016-2018)
    Das Projekt zielt darauf ab, den Erfahrungsaustausch zwischen Akteur*innen in der schulischen Bildung und in außerschulischen Bildungsprogrammen in multinationalen Seminaren anzuregen und didaktische Erkenntnisse in niederschwellige Wissenschaftsboxen einfließen zu lassen. (Erasmus+, #2016-1-PL01-KA201-026744, 2016-2018, Partner)
  • SciChallenge (2015-2017)
    SciChallenge ist ein europaweiter Wettbewerb für junge Menschen zu neuen Forschungsthemen in Naturwissenschaften, Informatik, Technologie oder Mathematik. (#665868, H2020-SEAC-2014-1, 2015-2017, lead applicant)
    www.scichallenge.eu
  • SiS Catalyst – Children as Change Agents (2010-2014)
    In SiS Catalyst wurden zahlreiche Maßnahmen und Materialien erarbeitet, die den Erfahrungsaustausch zwischen Kinderuni-OrganisatorInnen angeregt sowie Kooperationen und Qualitätsentwicklung forciert haben. Langfristig sollen die Ergebnisse des Projektes Universitäten und andere Wissenschaftseinrichtungen dabei unterstützen, solche Awarenessmaßnahmen auf strategischer und praktischer Ebene zu implementieren. (#266634, FP7-SCIENCE-IN-SOCIETY-2010-1, 2010-2014, Partner)
    www.archive.siscatalyst.eu
  • Eucu.net (2008-2010) – 2010: Gründung einer Membership Organisation
    Das globale Kinderuninetzwerk – gestartet als EU-gefördertes Projekt 2008 (#217810, FP7-SCIENCE-IN-SOCIETY-2007-1, 2008-2010, Koordinator) und seit 2010 ein Zusammenschluss von 65 institutionellen Mitgliedern rund um das Thema Kinderuni in 29 Ländern.
    www.eucu.net
  • ECFUN (2005-2008)
    In ECFUN wurde ein mehrsprachiges Wissenschaftsportal mit Inhalten für Kinder von 9 bis 12 Jahren entwickelt und in sechs Sprachen umgesetzt, die von 10 Millionen Kindern in dieser Altersgruppe in Europa gesprochen wird und Wissenschafter*innen mit ihren je individuellen Lebens- und Bildungswegen als Rollenmodelle präsentiert.
    (#020817, FP6-2004-Science-and-society-11, 2005-2008, Koordinator)
    mehr Projektinformation